Julia Weber/Heinz Helle

Freitag 20. Januar 20:15 Uhr

Die Autorin Julia Weber und der Autor Heinz Helle gemeinsam auf der Bühne.

Julia Weber wird aus DIE VERMENGUNG lesen und Heinz Helle aus seinem Buch WELLEN.
Die beiden sind verheiratet und haben zwei Töchter. Ihre Romane sind autofiktionale Werke, die inhaltlich miteinander verbunden sind.

«…beide lohnen auch für sich die Lektüre, aber interessanter werden sie, und zwar beide, im
Bezug aufeinander. Die doppelte Belichtung des vermengten Lebens und Schreibens macht den Raum der Autofiktion mehrdimensional. Beide Bücher sind Projekte, die darum ringen, sich im Schreiben Rechenschaft über das Leben zu geben. Sie tun es zugleich raffiniert und direkt.» TAZ

Es geht um Vaterschaft und Mutterschaft, das Aufbrechen von Rollenbildern und es geht um Traurigkeit, Weichheit, Härte, Familie, Grenzen und auch um Liebe.

Beginn: 20:15 Uhr
Kasse und Bar ab 19:30 Uhr
25.– | Mitglieder 20.– | in Ausbildung, Kulturlegi 15.–

©Tobias Bohm
© Ayşe Yavaş