Franziska Schutzbach

Montag 27. Februar 20:15 Uhr

Die Erschöpfung der Frauen

Die promovierte Geschlechterforscherin und Soziologin Franziska Schutzbach stellt in ihrem Buch Die Erschöpfung der Frauen: Wider die weibliche Verfügbarkeit die These auf, dass die Frauen unter einer kollektiven Erschöpfung leiden, weil von ihnen eine ständige Verfügbarkeit erwartet und eingefordert wird. Ihr Buch ist in sieben grosse Kapitel aufgeteilt, die aufzeigen, wie Frauen aufhören müssen, sich selbst ständig verfügbar zu machen, und was sowohl die Männer als auch die Gesellschaft als Ganzes dazu beitragen können, dass diese nicht mehr ständig eingefordert wird.

Beginn: 20:15 Uhr
Kasse und Bar ab 19:30 Uhr
25.– | Mitglieder 20.– | in Ausbildung, Kulturlegi 15.–