Menschenskind!

Samstag, 24. September

Dokumentarfilm von Marina Belobravoja; CH2021, 82 Min.

Braucht es zwingend eine Frau und einen Mann, um ein Kind zu bekommen? Und wird der Mann automatisch zum Vater, wenn es zur Zeugung mit seinem Samen kommt? Die Filmemacherin Marina Belobrovaja hat einen radikalen Weg zur Elternschaft gewählt – einer, über den viele Alleinstehende nachdenken, ihn aber meist doch nicht gehen.

In «Menschenskind!» hinterfragt die Zürcher Filmemacherin, ausgehend von der Zeugungsgeschichte ihrer Tochter mit Hilfe eines privaten Samenspenders, die bestehenden gesellschaftlichen Vorstellungen, Rollenmuster und Konventionen rund um Elternschaft und Familie. Neben Belobrovajas Geschichte kommen auch Menschen mit ähnlichen Biografien wie die ihrer Tochter zu Wort, die sich kritisch über diese Art des Kinderkriegens äussern.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit der Regisseurin Marina Belobravoja statt

Beginn: 19:30 Uhr
Kasse und Bar ab 19 Uhr
15.– | Mitglieder 10.– | in Ausbildung, Kulturlegi 5.–