Meral Kureyshi

Freitag, 26. November 2021 – 20:15 Uhr

Fünf Jahreszeiten

Mit ihrem Buch “Elefanten im Garten” hat die im ehemaligen Jugoslawien geborene Autorin Meral Kureyshi ein fulminantes Romandebüt vorgelegt, das u.a. für den Schweizer Buchpreis nominiert war. Schon dieses Buch offenbarte Kureyshis unnachahmlichen, lakonischen und zugleich poetischen Erzählstil, der sich zu unserem Glück auch in ihrem zweiten Roman “Fünf Jahreszeiten” wiederfindet. Dieser erzählt von einer jungen Frau, die nach ihrem abgebrochenen Filmwissenschaftsstudium als Aufseherin in einem Kunstmuseum arbeitet – und darauf wartet, dass die Zeit vergeht. Während Kureyshi schon mit ihrem ersten Roman das enge Etikett “Migrationsliteratur” sprengt, entzieht sie sich einem solchen Labeling mit den “Fünf Jahreszeiten” vollends, ohne dabei die Themen Herkunft und Identität aus den Augen zu verlieren.

Beginn: 20:15 Uhr
Kasse und Bar ab 19:30 Uhr
25.– | Mitglieder 20.– | in Ausbildung, Kulturlegi 15.–