Der Tulpenbaum

Sonntag, 13. November

Dorkumentarfilm von Beat Kuert und Simone Kkriesemer, CH 2002, 80 Min.

Ein Film über den Alltag einer faszinierenden, zweiundneunzigjährigen Thalwilerin: Henriette Hardmeier zeigt, dass alt werden nicht zwangsläufig in Abhängigkeit und Isolation führen muss. Der Film macht Mut und soll zum Denken anregen über das Altwerden in unserer Zeit. Henriette hat fast alle ihre 92 Jahre in Thalwil verbracht. Auch im Altersheim scheint sie nichts daran zu hindern ihren vielseitigen Interessen nachzugehen und sich für die Welt und das Leben zu interessieren. Im Film erfahren wir einiges über das Leben im letzten Jahrhundert, über die Kriegsjahre, die technischen Revolutionen, die Sorgen und Nöte von damals. Doch je länger wir hinschauen und hinhören, desto mehr wird uns klar, dass dieser Film nicht so sehr von gestern erzählt, als vielmehr von uns, den Zuschauerinnen und Zuschauern.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch mit Simone Kriesemer

Beginn: 17:00 Uhr
Kasse und Bar ab 16:30 Uhr
15.– | Mitglieder 10.– | in Ausbildung, Kulturlegi 5.–